Würzige Madagaskar-Pfeffer-Garnelen mit Zitronen-Petersilien-Gremolata

Würzige Madagaskar-Pfeffer-Garnelen mit Zitronen-Petersilien-Gremolata

Einfach | 15 Min.

Madagaskar-Pfeffer, auch Urwaldpfeffer genannt, ist eine Kletterpflanze und wächst in 10 Meter Höhe auf Bäumen. Er kann etwas schärfer sein als normaler Pfeffer und hat eine süßlich würzende Eigenschaft. Mit seinem Duft von Vanille, Tabak und Holz, erinnert er leicht an Wacholder und eignet sich gut, um einem Gericht eine besondere und warme Note zu schenken. Madagaskar-Pfeffer wird nicht mitgekocht, sondern erst kurz vor dem Essen und frisch gemörsert zugegeben, da er rötlich abfärbt.

Zutaten

für
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 frisch ausgepresste Zitrone(n)
  • 8 EL sehr gutes, kalt gepresstes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone(n)
  • 24 tagfrische (vorgegarte) Garnelen
  • 2 TL Madagaskar-Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit: 15 Min.
Die Mengenangaben im Text beziehen sich auf vier Personen.

Die Zitronen-Petersilien-Gremolata:
Die Petersilie grob hacken und den Knoblauch in sehr feine Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl zu einer feinen Gremolata vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Madagaskar-Pfeffer-Garnelen:
Die frischen Garnelen vor dem Ausnehmen kräftig abbrausen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Mit einem scharfen, kleinen Messer den Panzer mittig am gekrümmten Rücken entlang mit einem nicht zu tiefen Längsschnitt öffnen. Nun kann der am Rücken entlanglaufenden Darm der Garnelen vorsichtig herausgenommen werden. Der Kopf der Garnelen wird nicht mitgegessen und kann nach Belieben vor oder nach dem Garen abgenommen werden. Die gesäuberten Garnelen nochmal abbrausen, in dem vorbereiteten Kochwasser für 2 bis 3 Minuten aufkochen lassen und in ein Sieb abgießen.

Die gegarten Garnelen auf Gläsern oder Tellern mit Zitronenscheiben dekorativ anrichten. Frisch gemörserten Madagaskar-Pfeffer und die Gremolata dazu servieren.

Wer sich die Arbeit mit dem Ausnehmen der Garnelen nicht machen möchte, kann tagfrisch vorgegarte Garnelen verwenden. Es ist hier in jedem Falle empfehlenswert, auf gute Qualität und Frische zu achten. Bei langen Transportwegen ist es oft besser, auf die vorgegarten Garnelen zurückzugreifen, da diese in der Regel direkt nach dem Fang noch auf dem Schiff gegart wurden. Wer beides nicht bekommt, kann auf tiefgekühlte Ware von bester Qualität zurückgreifen.

Nährwerte pro Person:
Kcal: 414,40
kJ: 1737,21
Fett in g: 27,98
Kohlenhydrate in g: 6,38
Eiweiß in g: 33,88

Bewertungen
(0 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren

Rezeptsuche

Beliebte Rezepte

  1. Panna Cotta mit karamellisierten Marillen und Haselnuss-Krokant

    Mittel | ca. 260 Min.
  2. Vier-Jahreszeiten-Crostinis mit Auberginen, Tomaten, Pilzen und Kräuter-Pesto

    Mittel | ca. 80 Min.